Schulsozialarbeit

Eingang Schulsozialarbeit Raum 115 (Haus A)
Eingang Schulsozialarbeit Raum 115 (Haus A)

Das sind wir

Frau Altenburg:s.altenburg@peter-haertling-gs.de
Tel:030 353 72 325

E-Mail-Adresse (allgemein):schulsozialarbeit@peter-haertling-gs.de

Raum:115 (Haus A, 1. OG)

tel. Erreichbarkeit:Mo. – Fr. 9:00 – 13:00 Uhr, sowie nach Vereinbarung

Was ist Schulsozialarbeit?

Die Schulsozialarbeit der Peter-Härtling-Grundschule dient als Schnittstelle zwischen der Schule, unseren Schülerinnen und Schülern, den Erziehungsberechtigten und weiterer Träger der Kinder- und Jugendhilfe. Angeboten wird diese durch die Johannesstift Diakonie Jugendhilfe.

Wir unterstützen und fördern die Kinder am Lern- und Lebensort Schule, um sie bei der Bewältigung der unterschiedlichsten Anforderungen zu begleiten und somit zur Verbesserung ihrer Bildungschancen sowie persönlichen und sozialen Entwicklung beizutragen.

Neben der individuellen Einzelförderung der uns anvertrauten Kinder legen wir großen Wert auf eine wertschätzende und kooperative Zusammenarbeit mit den Erziehungsberechtigten, um die Ressourcen der Familie zu stärken und bei Bedarf Unterstützungsangebote zu vermitteln.

Durch die enge Zusammenarbeit aller an Schule Beteiligten – Schüler*innen, Eltern, pädagogische Fachkräfte und externe Ansprechpartner*innen – kann die Schulsozialarbeit nachhaltige und langfristige Perspektiven unterstützen.

Unser Angebot

  • Beratung für Schüler:innen , Lehrkräfte und Erziehungsberechtigte (schulische und familiäre Probleme, Schuldistanz, Erziehungsfragen)
  • Krisenintervention und Mediation
  • Präventionsarbeit mit Gruppen oder in der Einzelförderung (z.B. Projektarbeit zum Thema Gewaltprävention, Mobbing, soziales Miteinander u.w.)
  • Inner- und außerschulische Gremienarbeit
  • Netzwerkarbeit

Wir unterliegen der Schweigepflicht und behandeln alle Gespräche vertraulich!

Aktuelles

Offene Elternsprechzeit: Information folgt in Kürze

Wir möchten, dass sich alle Kinder an unserer Schule wohlfühlen!

  • Individuelle Unterstützung bei schulischen oder sozialen Problemen
  • Klärung von Konflikten und Unterstützung bei Krisen
  • Sozialtrainings für Klassen
  • Einzelförderung

Erziehungsberechtigte sehen wir als Partner*innen bei der Begleitung und Förderung ihrer Kinder!

  • Unterstützung und Beratung bei der Erziehung oder schulischen Belangen ihrer Kinder
  • Unterstützung bei der Suche nach außerschulischen Beratungsstellen (z.B. Familien- und Erziehungsberatung, SIBUZ, Ernährungsberatung usw.)
  • Elterngespräche und Beratung in der Zusammenarbeit mit den Lehrkräften und Erzieher*innen
  • Viermal im Jahr themenbezogener Elterntreff mit eingeladenen Referent*innen

Wir arbeiten interdisziplinär!

  • Beratung und Unterstützung bei Gesprächen mit Schüler*innen, Eltern und außerschulischen Institutionen und Kooperationspartner*innen
  • Mediation
  • Fallberatung und -besprechung
  • Multiprofessionelle Zusammenarbeit zwischen allen an Schule agierenden Fachkräften
  • Gremien- und Netzwerkarbeit
  • Bei Bedarf enge Zusammenarbeit mit der Psychologin an Schule
  • Außerschulische Kooperation (SIBUZ, Beratungsstellen, KJPD, Jugendamt u.w.)